YOU ARE NOTHING! (said dad)

Ich sah ihn an .. seine Augen, seinen Blick .. so starr. Verunsicherung machte sich in mir breit.
Er kam mir näher und ich spürte seinen Atem. Ruckzuck berührte er mich mit seinen Lippen.
Seine Lippen berührten meine. Er hat mich geküsst. Seine Haut, hat die meine berührt.
Unsere Körper hatten Kontakt, bei einem kleinen .. ganz kurzen Kuss.
Nun war ich wie starr, mein erster Kuss. Ich hörte seinen Atem schnell schlagen ..
Er kam mir wieder näher, Angst .. überall Angst. Er steckte seine Zunge in meinen Mund
so tief das mich nichtmal richtig bewegen konnte .. und so fuchtelte er damit rum als ob
es ein Eis sei das man abschlecken müsste. Ich wusste nichts zu machen .. war immernoch
wie starr .. wie ein Stein .. wie ein Ding mit dem man doch machen könnte was man will.
Ich habe mich nicht gewehrt .. alles darauf folgende wäre vll. nicht passiert wenn ich
deutlich gezeigt hätte das ich Angst habe und es nicht möchte ..

Es ging alles so schnell .. für ihn war es die Befriedigung .. und ich weiss immernoch
nicht was eigentlich genau passiert ist .. in mir.

12.8.07 00:25

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen